Radiofrequenz MIT THERMALIFT

Bei der Behandlung mit Radiofrequenzwellen, auch Thermalifting genannt,  handelt es sich um eine Hautverjüngungsmethode durch eine gezielte Erwärmung des Bindegewebes zur Straffung und Regeneration der Kollagenfasern und gehört in den Bereich der nicht invasiven Hautstraffung und Hautverjüngung.
Das Gewebe wird in der Tiefe nachhaltig aufgebaut, ohne die Hautschichten zu schädigen. Die Behandlung wird allgemein als angenehm und schmerzfrei empfunden.

 

Zwei Wirkungsmechanismen greifen bei der Radiofrequenztherapie auf ideale Weise ineinander:


1.Mithilfe der elektromagnetischen Schwingungen der Radiowellen werden gezielt die erschlafften kollagenen Fasern in der Dermis erwärmt. Als Reaktion auf diese schnelle Erwärmung ziehen sich die Kollagenfasern zusammen. Dadurch verkürzt sich der Abstand zwischen Dermis und Muskulatur. Dieser Vorgang wird als „Shrinking“ bezeichnet und hat einen sofortigen Straffungseffekt zur Folge, der einige Tage anhalten kann. Die behandelte Hautregion wird quasi von innen heraus geliftet. 


2.Gleichzeitig werden die in der Dermis sitzenden Fibroblasten stimuliert und zur Produktion von neuem Kollagen angeregt, wodurch das Bindegewebe gekräftigt und wieder aufgebaut wird.  Dieser Effekt setzt erst ca. 1-2 Wochen nach der Behandlung ein und dauert einige Monate an, wodurch ein nachhaltiger Prozess zur verbesserten Konturierung der jeweiligen Gesichts- und Körperpartien erreicht werden kann.

 

ERGEBNISSE


So können Falten geglättet werden, die Hautelastizität verbessert und einem erschlafften Gewebe (wie z.B. Hängebäckchen) wieder ein pralleres Erscheinungsbild verliehen werden.
Die Resultate der Radiofrequenztherapie sind etwa 6-12 Monate, oft noch viel länger sichtbar.

Im Gegensatz zum Einspritzen von Faltenfillern wird durch die Radiofrequenz die Eigentätigkeit der Haut angeregt, sich selbst zu regenerieren, und das dauert deutlich länger. Daher muss man bis zum endgültigen Ergebnis etwas Geduld aufbringen.

ANWENDUNGEN

Empfohlen werden zwischen 6 und 10 Behandlungen in 1 - 2 wöchentlichen Abständen sowie eine
Auffrischung alle 8 -12 Wochen. Bereits nach der ersten Behandlung können erste Erfolge sichtba sein.

VORTEILE DER RADIOFREQUENZ

Es handelt sich um eine schonende und unblutige Methode. Der Thermo-Effekt zielt auf die tieferen Hautschichten ab, bei gleichzeitiger Kühlung der Oberhaut. Besonders für Kunden, die sich nicht „unters Messer“ legen wollen, ist Thermalift als eine Alternative zum operativen Face-Lift geeignet. Man hat einen aktiven Age-Control-Effekt, mit dem die Natürlichkeit beibehalten wird, ohne künstlich auszusehen.


GESCHICHTE


Die Radiofrequenztheapie wurde in der Medizin ursprünglich angewendet zur Behandlung von Krampfadern, mittlerweile findet sie vielfältige Anwendungen wie z.B. auch gegen Reflux bei chronischem Sodbrennen, wo mithilfe von Radiowellen die Speiseröhrenwände angeregt werden, strafferes Bindegewebe zu bilden, um den Rückfluss von Magensäure zu verhindern.